Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt mit Heroica von LEGO Spiele.

Heroica von LEGO Spiele

28.09.11 - 13:26 Uhr

von: piccadilly

Ratespiel Teil 2: Der Arbeitsalltag eines Spieleentwicklers.

Kaffee und Kuchen – wichtiges Handwerkszeug eines Spieleentwicklers. Warum, das erfahren wir heute von den LEGO Spiele Entwicklern im zweiten Teil des Interviews.

Außerdem verrät uns die witzige Truppe, was es sonst noch braucht, um seinen Job als Spieleentwickler gut zu machen und wie der Arbeitsalltag des LEGO Spiele Entwickler-Teams eigentlich aussieht. Und vielleicht gibt Euch die ein oder andere Antwort schon den entscheidenden Hinweis, welcher Designer welcher Heroica-Charakter ist. ;)

Natürlich steckt mehr dahinter als nur Kaffee, aber irgendwo muss man anfangen.

Arbeitsalltag eines Spieleentwicklers: Viel Kaffee, aber nicht nur.

Was macht Euch an Eurem Job Spaß?

Cephas: Wir sind einfach verrückt nach Spielen – Jeder hat mehr oder weniger sein Hobby zum Beruf gemacht und wenn man das liebt, was man täglich macht, ist es natürlich leicht, immer wieder motiviert an neue Aufgaben heranzugehen.
Nico: Gerade die Arbeit bei LEGO Games ist besonders abwechslungsreich. Wir haben ja nicht nur ein Thema, mit dem wir jahrelang arbeiten, sondern wir recherchieren für jedes Spiel völlig neu. So lernst du eigentlich ständig dazu.

Wie sieht Euer Arbeitsalltag aus?

Jesper: Erstmal Kaffee!
Cephas: Regeln schreiben, Modelle bauen, Spiele testen, Ergebnisse Auswerten
Jesper: Kaffee trinken!
Henk (ignoriert Jesper): Wir arbeiten auch mit 3-D Programmen und kalkulieren Kosten, diskutieren,…
Jesper: …und holen uns einen Kaffee…
Bastiaan: …und essen Kuchen! Und machen Witze über unsere Kollegen! ;-)
Cephas (schmunzelt): Ja – Ok, die soziale Seite sollte natürlich nie zu kurz kommen ;-)
Jesper: Und Kaffee…

Wie entwickelt man als Erwachsener Spiele für Kinder?

Jesper (spontan wie immer): Indem man total kindisch ist! (lacht laut)
Bastiaan: Wir sind nicht erwachsen –
Cephas (bemüht um eine etwas seriösere Antwort):
Man darf einfach nie vergessen, wie es war, ein Kind zu sein. Man sollte viel mit Kindern reden und ihr Verhalten beobachten und als Designer musst du daraus lernen.
Jesper: 80% der Kinder machen in unseren „Kidstests“(in der Testphase der Spiele) in etwa was wir erwarten, aber manchmal wirst du richtig überrascht: wenn die Kids zum Beispiel vorschlagen, Ameisen und eine Sandgrube und Stacheln zu einem Spiel hinzuzufügen; der Vorschlag war fernab der Thematik des Spiels – aber sie fanden´s offensichtlich cool. Aus solchen Vorschlägen können wir aber manchmal auch erschließen, welche Erlebnisse die Kids gerade hatten, welche Shows oder Filme sie sehen oder was gerade angesagt ist…

@all: Ameisen, eine Sandgrube, Stacheln – welche Elemente würdet Ihr Euch für zukünftige Versionen von Heroica wünschen?

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 28.09.11 - 14:00 Uhr

    von: hoi10

    Wow, Spieleentwickler scheint ja ein großartiger Job zu sein… Allerdings läuft in anderen Branchen auch nichts ohne Kaffee ;-)

  • 28.09.11 - 14:10 Uhr

    von: Tati72

    Hört sich nicht nur nach Arbeit, sondern auch nach einer Menge Spaß an! Ich schließe mich “hoi10″ an, ohne Kaffee geht natürlich gar nichts! ;-

    Ich fände Skorpione cool. Spinnennetze, in denen man hängen bleibt und z. B. eine Runde aussetzen muss, fänd’ ich auch sehr interessant.
    Oder aber eine Ebene unter Wasser mit allerhand bösartigen Kreaturen. :lol:

  • 28.09.11 - 15:30 Uhr

    von: Nixbambi

    Vulkane und Lava, Drachen

  • 28.09.11 - 15:43 Uhr

    von: Nixbambi

    Vielleicht eine Wüste mit neuen Characterfiguren (Beduinen…) oder einen Zauberwald mit Lollipopbäumen und Feen, dann wäre auch was für Mädchen dabei. Toll wäre eine Mädchenedition für echte Draufgängerinnen.

  • 28.09.11 - 16:08 Uhr

    von: mamatilu

    @Tati72 *ganzdollwildwind*

    Ich schließe mich Dir an, Skorpione fänd ich suuupercool, und die Idee mit denNetzen ist auch gut. Da muss ich doch glatt meine Männer dann fragen, was sie dazu meinen :-)

    Ja, ich schlürf auch grad nen Kaffee, ohne den geht gar nix…. :lol:

  • 28.09.11 - 21:27 Uhr

    von: Loona18

    Ich finde auch den Job einfach klasse und vor allem das die Kinder an die erste Stelle gefragt werden, was die eigentlich sich wünschen. Also zurück zu frage, meine Tochte wünscht sich eine einzige weibliche Figur. Und als meine Kinder mit anderen Kinder gespielt haben, wünschte diese sich Obs im Spiel. z.b: Wenn ein Held ein Obststück ist, z.B. ein Apfel wird dieser stärker oder bekommt ein Leben zurück. Wenn ein Monster das Apfel ist (findet) verliert er sein leben. ;-)

  • 29.09.11 - 12:50 Uhr

    von: Ichbinauchdabei

    Vielleicht auch ein Heroica für Mädels !! In Rosa ,Figuren als Prinzen und Prinzessinnen. Thema Schneewitchen ,wer als erstes den Schuh findet *LOL*

    Oder am allerbesten Heroica Hello Kitty standard. Das wird ein Renner :-)

  • 01.10.11 - 10:16 Uhr

    von: alpha.centauri

    na das wär auch der richtige job für meinen mann – der ist auch so ein legofanatiker! dem würd das sicher spass machen :D

    und danke für den einblick!

  • 01.10.11 - 10:29 Uhr

    von: Maaxim22

    Ich fände es auch ganz witzig, einen Heroica Adventskalender auf dem Markt zu bringen. Mit zusätzlichen spielfiguren und vielleicht eine mini erweiterung von den vorhandenen spielen. das wäre cool….

  • 04.10.11 - 22:10 Uhr

    von: ronny3105

    Die Idee mit dem Advendskalener und einer besonderen Erweiterung ist schon cool … aber vielleicht sollt eein Spielplan dabei sein, damit auch die ohne Erweiterung auf normalem Papier wenigstens ein wenig spielen könnten

  • 08.10.11 - 17:07 Uhr

    von: tschaggi

    Ich leihe Euch meinen Sohn aus ;-) Er hat mit seinem vorhandenen Lego schon Erweiterungen zu den Heroica Spielen gebaut, natürlich mit ganz eigenen Regeln