Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt mit Heroica von LEGO Spiele.

Heroica von LEGO Spiele

20.09.11 - 15:34 Uhr

von: piccadilly

Eine besondere Variante des Spiels: Der Monsterkampf.

Der Monsterkampf ist eine besondere Variante der LEGO Heroica Spiele, bei dem die Helden nicht gegeneinander kämpfen, sondern miteinander. Diese Spielvariante steigert nicht nur den Gemeinschaftssinn, sie ist auch bei vielen trnd-Partnern – wie wir erfahren haben – sehr beliebt.

trnd-Partnerin oberkatz ist begeistert von dieser Spielvariante:

“[...] Die Spielvariante alle Helden gemeinsam gegen die Bösen finde ich als Spielvairante für die Kids super, denn so können neben dem Gefühl, daß alle gewinnen auch Sozialkompetenzen und Gemeinschaftssinn gestärkt werden. [...]“

@all: Habt Ihr den Monsterkampf schon gespielt? Lieber als Monster oder lieber als Held?

Der Monsterkampf ist eine besondere Spielvariante
Bild von trnd-Partnerin anca76. Der Goblin Krieger.

Infos, wie der Monsterkampf gespielt wird, sind schon in unseren FAQs zu finden. Heute gibt es zusätzlich dazu noch Antworten auf offene Fragen und super Tipps der LEGO Spiele Entwickler zu dieser Spielvariante.

Wir wollten von den Spiele Entwicklern Folgendes wissen:

Was ist das Ziel beim Monsterkampf: alle Monster zu besiegen oder am Zielfeld anzukommen?
Ziel eines Abenteuers, das heißt auch beim Monsterkampf, ist das markierte Zielfeld auf der Abenteuerkarte zu erreichen oder das Monster, das es besetzt hält, zu besiegen. Helden können sich während eines Zuges mit Zaubertränken heilen, indem sie Zaubertränke einsetzen bzw. als Druide schon die Fähigkeit haben sich selbst zu heilen. Die Helden haben aber gegen einen gewitzten Monster-Gegenspieler, dem wesentlich mehr Figuren zur Verfügung stehen, kein leichtes Spiel. Ihm steht somit mehr Potential zur Verfügung, den Helden Lebenspunktverluste zuzufügen. Letztendlich reicht es für den Monster-Spieler schon aus, zwei Helden zu Fall zu bringen. Die Helden sollten beim Monsterkampf also noch mehr kooperieren, um „angeschlagene“ Verbündete zu schützen. Die Helden gewinnen oder verlieren quasi im Team. Ein Abenteuer kann somit durchaus zu einer ernsthafteren Herausforderung werden, als im „normalen“ Spielmodus.

Und zusätzlich haben uns die LEGO Spiele Entwickler noch diese Tipps und Anmerkungen zur Monsterkampf-Spielvariante von Heroica von LEGO Spiele verraten:

Tipps zu den Lebenspunkten:
Während des Spiels können verlorene Lebenspunkte mit den Zaubertränken aufgefüllt werden. Bei vollständigem Verlust aller Leben tritt untenstehende Würfelregel in Kraft.

Hinweis zum “Ausruhen” und Lebenspunktewürfeln:
“[...] Es ist keineswegs so, dass Helden jederzeit frei wählen ein Nickerchen zu machen und mit geheilten Knochen wieder auferstehen. Nur wer ALLE Lebenspunkte verliert, MUSS ausruhen, um aus seiner „Ohnmacht“ wieder zu erwachen. Dann wird gewürfelt und Lebenspunkte werden zurückgewonnen. Für die Runden dieses „regenerativen“ Würfelns ist ein Held der Gruppe praktisch außer Gefecht gesetzt – deshalb sollte die Gruppe diesen Zustand möglichst vermeiden und bereits angeschlagene Helden sollten sich aus taktischen Gründen etwas zurücknehmen!”

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 20.09.11 - 16:02 Uhr

    von: Loona18

    Hallo Zusammen, nun bei uns wurde schon beides gespielt. Die Kinder spielen jedoch eher als Helden. Die Mädels nehmen sich auch Helden, bennen diese aber jedoch nach Mädchennamen. Hatten auch schon die Idee eine Prinzessin oder Fee zu bauen, die dann Ihre eigene Stärken haben. Auch für böse Seite haben die was ausgedacht. z.B.: Eine böse Eiskönigin oder eine böse Höhlenhexenfrau. Die Mädels tauschen sich dann aus, mal sind die gute, mal sind die bösen. Ich finde beides gut und finde es auch sehr gut das es in kleinem Alter das soziale Verhalten der Kinder man schon durch das Spiel gut fördern kann. Das kommunitieren miteinader und Zusammenhalt wird dadurch auch sehr gestärkt.

  • 20.09.11 - 17:14 Uhr

    von: mamatilu

    Also wir haben den Monsterkampf bis jetzt noch nicht ausprobiert…. das wollte ich schon mal ausprobieren, aber keins meiner Kinder wollte ein Monster sein. Es will doch jeder gewinnen und das “Endmonster” besiegen, was ja nicht möglich ist, wenn einer nur alle Monster spielt *grübel*…. ich sehe schon, mit dem Thema werd ich mich noch mal eingehender beschäftigen müssen :-)

  • 20.09.11 - 18:17 Uhr

    von: Krimo

    Die kinder spielen ja oft, mein Sohn wollte immer den Helden haben.
    Irgendwann gab er mal nach und war das Monster-er hat auch daran Gefallen gefunden, vor allen wenns um die “schaurigen Monsterrufe” geht:)))
    Aber im großen und ganzen ist er doch lieber ein Held.

  • 20.09.11 - 18:19 Uhr

    von: Moosferkel

    Mein Sohn spielt super gerne das Monster, er heißt dann Wolper-Jack, keine Ahnung, wie er auf diesen Namen kam. Kinder halt.
    Meine Töchter sind natürlich lieber die Helden, und heißen Mauslady und Schuppimaus . Tolle Fantasy-Namen.
    Aber wir alle finden die Spiele super genial. Das nenn ich mal totale Herausforderung und Kreativität beweisen.
    Bin mal gespannt, was uns bzw. den kleinen Monstern so alles einfällt…

  • 20.09.11 - 18:53 Uhr

    von: cuteashell

    wir haben die Variante immer noch nicht getestet und ehrlich gesagt hatte ich sie schon vergessen….wird aber am Wochenende jetzt gleich mal nachgeholt.
    Aber ganz ehrlich welches Kind ist den nicht gern mal Monster und besiegt den Helden bzw. mich die Mama ;o)

  • 20.09.11 - 18:55 Uhr

    von: cuteashell

    zu Loona18: ich seh schon das geht vielen so das da definitiv weibliche Helden fehlen. Ich selbst habe ja einen Jungen beklage aber schon lange das Lego in den letzten Jahren nur noch “Jungslastig” ist. Wir finden die Legospiele großteils toll aber ich finde auch das sie nur die Jungs ansprechen und das finde ich sehr schade.
    Zu meiner Zeit gabs wenigstens noch Lego Fabuland das war auch was für die Mädels aber jetzt ist inzwischen fast alles für Jungs, von Lego Duplo mal abgesehen.
    Aber was soll ich hab ja schließlich einen Jungen ;o)

  • 20.09.11 - 18:56 Uhr

    von: astrid0304

    Also bei uns haben die Kids selber eine Art Monsterkampf entwickelt. Sie haben ihre eigenen Regeln aufgestellt (die vorgegebenen Regeln wurden nur als Richtwert genommen). Aufgrund ihrer eigenen Variante hat es sich mittlerweile so entwickelt, dass die Monsterrolle bevorzugt gespielt wird, aber damit es fair bleibt, wird immer ganz geordnet abgewechselt.

    Unsere Rasselbande ist aber immer noch entsetzt darüber, dass ich die anderen beiden Spiele nicht noch dazukaufen möchte. Lego ist nunmal leider sehr teuer und das können wir uns nicht leisten.

  • 20.09.11 - 19:35 Uhr

    von: Anika_262002

    Also meine Tochter spielt sehr gerne das Monster, da sie im Alltag gegen 4 Bürde zu “kämpfen” hat…..also sehr beliebt ;) Auch ich find, das Lego sehr Jungenslastig ist:(

  • 20.09.11 - 20:27 Uhr

    von: saculslin

    da ich zwei Jungs habe, habe ich mir bisher nicht wirklich Gedanken darüber gemacht. Aber wenn ich so drüber nachdenke stimmt das schon, ist vielleicht eher für Jungs.
    Meine sind jedenfalls völlig begeistert davon und wir mussten auch schon eine Erweiterung besorgen… Jetzt spielen wir also noch mehr und der Spass ist immer garantiert!

  • 20.09.11 - 20:33 Uhr

    von: lilaclematis

    Meine Jungs haben mit einem Freund den Monsterkampf gespielt ….fanden sie auch super. Sie lieben die kleinen Figuren und alle zusammen gegen das Monster hat auch gut funktioniert.
    Alles in allem nette Anleitungen und super Spielideen

  • 20.09.11 - 20:42 Uhr

    von: Tati72

    Wir haben auch schon die “Monstervariante”‘ ausprobiert. Aber bei uns ist es so, wie bei vielen hier, dass man lieber den “Helden” spielen will. Ich spiele ab und zu gerne das Monster, wie im wahren Leben! ;-)

  • 20.09.11 - 21:12 Uhr

    von: invalidaccount

    Die Monstervariante gibt unserer Kleinsten durchaus die Möglichkeit, mal auf den Putz zu hauen. Es kommt dann aber sehr schnell das “einer gegen alle”-Gefühl auf, deswegen passen wir damit bei den Kleinen auf. Ansonsten war das eine prima Anregung, die größeren mögen das.

  • 20.09.11 - 21:17 Uhr

    von: Moeppler

    Wir haben diese Variante noch gar nicht gespielt – warum weiß ich eigentlich nicht – aber das ist eine sehr gute Idee. Wird sofort für´s nächste Mal eingeplant. Danke für die Erinnerung. :-)

  • 21.09.11 - 07:27 Uhr

    von: NinaM72

    Diese Variante wird bei uns gerne genutzt. Schön abwechslungsreich.

  • 21.09.11 - 08:58 Uhr

    von: marcus1204

    Wir spielen die Monstervariante quasi schon von Anfang an mit. Einer übernimmt die Monster und die “Helden” sehen die Monster erst, wenn Sie in gerader Sichtlinie stehen, oder einen Raum betreten. Außerdem haben wir auch noch Fallen eingebaut, die der Monster-Spieler auf dem Feld verteilen kann. Je nach Würfel-Ergebnis kann der Spieler die Falle entschärfen oder verliert Lebenspunkte.
    In einer Erwachsenen-Runde spielen wir das übrigens auch. Da gilt dann allerdings Leben verloren ist Spiel verloren. Dafür haben wir da auf dem Feld immer zwei Schatztruhen, in denen eine Helden-Erweckung versteckt ist. ;-)
    Damit die Helden sich besser entwickeln können, spielen wir meist zwei drei Runden. Die Helden beginnen bei Null, behalten im nächsten Spiel aber alle ihre Erweiterungen und Waffen.
    Unsere Kinder finden das ziemlich gut, weil wir dann immer eine Geschichte erfinden, die wir vor den Runden erzählen. z. B. Die bösen haben ein Dorf überfallen und den Schatz des Dorfältesten geraubt. Die Dörfler haben Euch angeheuert, um den Schatz zurück zu holen. Sie konnten die Spur der Räuber bis zu einer Höhle verfolgen. Beginne deine Suche in dieser Höhle.

  • 21.09.11 - 10:06 Uhr

    von: zauberkiki

    Ab und an wird die Monstervariante gespielt…allerdings findet sich selten einer der das Monster spielen möchte das bin dann meistens ich da die Kids doch eher auf Helden stehen die gewinnen..;-)

  • 21.09.11 - 10:25 Uhr

    von: manoever

    auch uns macht der Monsterkampf eine Menge Spaß, vor allem weil sich die Spielzeit dadurch auch verlängert…

  • 21.09.11 - 10:49 Uhr

    von: Mandy2008

    Bei uns wurde schon beides gespielt, Allerdings sind meine Kinder lieber “Helden” und spielen somit gegeneinander.

  • 21.09.11 - 15:41 Uhr

    von: schoene36

    bei uns werden beide varianten gespielt u. manchmal gibt es echt zoff darum wer der monsterspieler sein darf…da muss dann auch schon mal gelost werden;-)

  • 21.09.11 - 16:13 Uhr

    von: miezmops

    hallo,

    wir haben ( in der Familie) versucht beides zu spielen.
    Unsere *Große* 17 hat dazu nicht wirklich *Bock* ein Monster zu spielen…. :-)

    Sind Freunde meines Sohnes zu Besuch geht es ganz schön ab im Zimmer….. *Monstergeräusche* Schreie und was sonst noch geht….

    Aber wie schon erwähnt…..*Mein* und z.T. *unser* Lieblingsspiel wird es nicht…..wenn wir uns strikt an die Regeln halten…..mehr dazu in den *anderen Foren* :-)

    lg mops

  • 21.09.11 - 16:26 Uhr

    von: utetrnd

    Also bei uns wurde auch schon alles probiert.Dadurch wird es auch nie langweilig. So viele Möglichkeiten und dann noch neue Spielregeln erfinden. Einfach super.

  • 21.09.11 - 21:12 Uhr

    von: Sa1901

    Hallo,
    wir haben mit der Familie auch schon gemeinsam als Team gegen die Monster gekämpft. Finde ich besser, da die Kids so TEAMGEIST entwickeln.
    Unser Sohn findet immer neue Varianten damit es nicht langweilig wird.
    Klasse.

  • 21.09.11 - 23:53 Uhr

    von: Michi1230

    Also mein Sohn spielt Heroica jede freie Minute und erfindet dauernd neue spielregeln und ideen, jetzt spielen sogar schon Steine, Diamanten, Schatzkisten u u u von Lego Pirates mit. Er wünscht sich unbedingt die beiden weiteren zwei Heroica Spiele, damit er dann alle vier miteinander verbinden kann. Wenn es zehn gäbe würde er alle zehn unbedingt brauchen.

  • 22.09.11 - 08:52 Uhr

    von: Tati72

    Guten Morgen Ihr Lieben! :lol:

    Wir haben unsere Heroica-Spiele bis morgen verliehen. Oje, wir hatten heftigste Diskussionen zu Hause und meine Jungs, vor allem der Große, sind jetzt noch beleidigt. Ich bin ja froh, dass er wieder mit mir spricht! ;-) Die nächsten Spielrunden werden also definitiv wieder bei uns zu Hause stattfinden.

    Liebes Grüßle

  • 22.09.11 - 09:44 Uhr

    von: theinze

    bisher haben wir immer nur mit den Helden gespielt, da keiner wirkliche ein Monster sein will, dann werde ich mich mal in ein Monster verwandeln ;-)

  • 22.09.11 - 15:42 Uhr

    von: Darda

    Hallo,
    inzwischen haben wir die Spiele mal verliehen und auch selbst noch weitergetestet, um dem Ganzen mehr Spaß abzugewinnen. Unsere Kinder sind von den Anregungen mit der Monstervariante ganz begeistert. Wir haben für uns beschlossen, für drei erlegte Monster entweder ein Gold oder einen Lebenspunkt zu vergeben. Beides kam gut an, wobei Gold wegen der Waffen begehrter ist. Es ist bei uns auch nur noch das komplette Paket auf dem Tisch und wahrscheinlich wird es noch erweitert durch ein oder zwei Ergänzungen. Denn nur wenn es länger dauert, stellt sich auch der Spielspaß ein. Dann hat man mehr Möglichkeiten, die Tränke oder das Geld zu erwischen. Außerdem haben wir die Schatzkisten immer stehen gelassen, damit man mehr Möglichkeiten hat, an Geld zu bekommen. Der erste Eindruck war für uns eher nicht so gut, aber inzwischen haben wir es für uns soweit verändert, daß es auch Spaß macht. Ob es allerdings für längere Zeit fesselt, kann ich noch nicht vorhersagen.

  • 22.09.11 - 23:31 Uhr

    von: Sandman77

    Monsterkampf -> Große Klasse!

  • 23.09.11 - 18:35 Uhr

    von: Mikana

    Mein Sohn ist eindeutig immer der Held :)
    Oft spielen wir das spiel so, dass wir alle Monster besiegen müssen, erst dann ist das Spiel beendet.
    Wenn er alleine spielt, nimmt er auch seine andren Figuren wie die Ninjago dazu, als Zuschauer oder auch als Spielfigur :)

  • 24.09.11 - 14:11 Uhr

    von: jannainka44

    Mein Sohn liebt es, Monster zu sein….seine Kumpel und ich dürfen dann die Helden spielen und versuchen, ihn zu besiegen. Was für ein Gebrülle dann manchmal ertönt…unglaublich. Haben viel Spaß mit dem Spiel und schon so manche Stunde damit verbracht! ;-) Mein Sohn ist kein ausgesprochener Lego-Fan, aber dieses Spiel liebt er!

  • 26.09.11 - 08:39 Uhr

    von: Schmitzkatze76

    Wir haben die Monstervariante noch nicht ausprobiert. Allerdings wollte bisher auch noch keiner das Monster sein. Sie spielen alle lieber den Helden. Dann werde ich halt das nächste mal mich opfern und das Monster sein:-)

  • 26.09.11 - 09:50 Uhr

    von: nitihexe

    Also wir haben es auch gleich ausprobiert und mein Sohn will eindeutig der Held sein!!!! Aber beim nächsten Mal werd ich das Monster sein und mal sehen wer dann gewinnt,uarrrh!!!!!

  • 26.09.11 - 21:04 Uhr

    von: Desdarea

    Mich würde interessieren, hab dazu leider noch nichts gefunden, ob man auch eine Lego Duplo Version mit zB HelloKitty daraus bauen könnte? Das sind ja eher die “kleine Mädchen- Helden”.

  • 27.09.11 - 09:59 Uhr

    von: stahlfixx

    …mein kleiner Sohn (8) spielt gerne den Helden, ob allein oder zusammen mit seinen Freunden – für das Monster müssen bei ihm immer seine Eltern oder mein großer Sohn “herhalten”…
    …wenn mein großer Sohn (12) mit seinen Freunden spielt sieht es schon etwas anders aus, da wird auch gerne “gemonstert”…

  • 28.09.11 - 21:09 Uhr

    von: tandil70

    Hallo,
    wir spielen immer das einer die Monsterseite hat und wir anderen spielen dagegen.
    Auch wir spielen so lange bis alle Monster besiegt sind, oder die Monster uns geschlagen haben.
    Die Spiele machen wirklich viel Spaß!!!!